Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Armon Orlik erringt den zehnten Kranzfestsieg

Mit einem schnellen Sieg im Schlussgang gegen Mitfavorit Domenic Schneider erringt Armon Orlik am Glarner-Bündner Fest seinen ersten Kranzfestsieg der Saison - und den zehnten der Karriere.
Armon Orlik der Sieger, Domenic Schneider auf dem Rücken: die Entscheidung am Glarner-Bündner Fest in Schwanden GL (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Armon Orlik der Sieger, Domenic Schneider auf dem Rücken: die Entscheidung am Glarner-Bündner Fest in Schwanden GL (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

(sda)

Im Alter von knapp 23 Jahren behauptete sich der Maienfelder Armon Orlik in Schwanden GL mit Nachdruck unter den bösesten Schwingern dieser Jahre. Auf dem Weg zum Sieg musste er nur Samir Leuppi einen gestellten Gang zugestehen. Den Schlussgang erreichte er als Punkthöchster.

In Abwesenheit der zweifachen Saisonsiegers Samuel Giger bestätigte sich der ebenfalls noch junge Thurgauer Domenic Schneider als dritte Kraft im Nordostschweizer Verband. Für den Schlussgang bekam er gegenüber den punktgleichen Reto Nötzli und Raphael Arnold richtigerweise den Vorzug, weil er es in den ersten fünf Gängen mit drei Eidgenossen hatte aufnehmen müssen. Der Schlussgang selber war schon nach 81 Sekunden vorbei. Orlik kurzte Schneider im ersten Zug und drückte danach die Brücke des Gegner ein.

Daniel Bösch, Unspunnensieger 2011 und zweifacher Eidgenosse, liess sich schon am Vormittag zurückbinden und konnte nie in die Entscheidung eingreifen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.