Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Arbeitsgruppe zu Klub-WM und Nations League

Mit einer siebenköpfigen Arbeitsgruppe will die FIFA die Diskussionen um eine ausgeweitete Klub-WM und eine globale Nations League vorantreiben.
FIFA-Präsident Gianni Infantino plant eine Arbeitsgruppe für die Klub-WM (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN RUGGIERO)

FIFA-Präsident Gianni Infantino plant eine Arbeitsgruppe für die Klub-WM (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN RUGGIERO)

(sda/dpa)

Mit einer siebenköpfigen Arbeitsgruppe will die FIFA die Diskussionen um eine ausgeweitete Klub-WM und eine globale Nations League vorantreiben.

Dem Gremium sollen die sechs Generalsekretäre der Kontinental-Verbände angehören, die FIFA wird durch Fatma Samoura vertreten.

FIFA-Präsident Gianni Infantino hatte den Mitgliedern des Councils Mitte März in Bogota eine Offerte von Investoren für eine ausgeweitete Klub-WM und die mögliche globale Nations League präsentiert. Die Geldgeber sollen Einnahmen von 25 Milliarden US-Dollar garantieren.

Bei der Council-Sitzung hatte sich Infantino mit seinen Plänen für eine alle vier Jahre stattfindende Klub-WM mit 24 Mannschaften vorerst nicht durchsetzen können. Der Entscheid über eine Reform des bislang mit sieben Mannschaften jährlich organisierten Turniers wurde vertagt.

Auch die UEFA hatte Pläne für eine Global Nations League präsentiert - als Erweiterung der europäischen Nationen-Liga, die im September 2018 Premiere feiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.