Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Angstgegnerin verhindert Tschopps dritten Grand-Prix-Sieg

Die Schweizer Judoka Evelyne Tschopp überzeugt am Grand Prix von Taschkent mit dem 2. Rang. Die zweifache EM-Dritte im Limit bis 52 kg wird im Final erst von der Olympiasiegerin gestoppt.
Evelyne Tschopp (in blau) beendet den Grand Prix von Taschkent im Limit bis 52 kg als Zweite (Bild: KEYSTONE/EPA/ABIR SULTAN)

Evelyne Tschopp (in blau) beendet den Grand Prix von Taschkent im Limit bis 52 kg als Zweite (Bild: KEYSTONE/EPA/ABIR SULTAN)

(sda)

Tschopp ist damit auch nach acht Duellen mit Majlinda Kelmendi, der Olympiasiegerin von Rio 2016, auf der World Tour weiter sieglos. In Usbekistan musste sich die 27-Jährige aus Muttenz gegen die gleichaltrige Kosovarin nach etwas mehr als der Hälfte des Kampfes mit Ippon beugen.

Für Tschopp, die sich die Finalteilnahme mit Siegen gegen die Portugiesin Mariana Esteves, die Türkin Irem Korkmaz und die Polin Agata Perenc verdient hatte, wäre es der dritte Sieg an einem Grand Prix gewesen. Nach ihrer Premiere 2016 in Almaty hatte sie im März dieses Jahres in Agadir triumphiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.