Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Andy Murray muss sich weiter gedulden

Andy Murrays Comeback verzögert sich weiter. Der frühere Weltranglisten-Erste muss auf die Teilnahme am Rasen-Turnier von nächster Woche in 's-Hertogenbosch verzichten.
Andy Murray muss sich mit seiner Rückkehr weiter gedulden (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Andy Murray muss sich mit seiner Rückkehr weiter gedulden (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

(sda)

"Ich bin noch nicht bereit", teilte Murray mit, der sich im Januar einer Hüftoperation unterzogen hatte. Seinen letzten Match auf der ATP-Tour hatte der zweifache Wimbledon- und Olympiasieger am 12. Juli vergangenen Jahres bei seinem Viertelfinal-Aus in Wimbledon gegen den Amerikaner Sam Querrey bestritten.

Er plane weiterhin, "in den kommenden Wochen" zurückzukehren, sagte Murray weiter. "Aber ich will bei hundert Prozent sein bei meinem Comeback." Ob er beim Rasenturnier in der übernächsten Woche im Londoner Queen's Club spielen kann, ist noch offen. Das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon beginnt am 2. Juli.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.