Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Anders Lindbäck wechselt zu Davos

Der 30-jährige Schwede Anders Lindbäck wechselt mit einem Einjahres-Vertrag zum HC Davos. Die Bündner setzen nicht mehr auf Gilles Senn und Joren van Pottelberghe.
Die Davoser Fans können einen Spieler mehr bejubeln. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Die Davoser Fans können einen Spieler mehr bejubeln. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

(sda)

Lindbäck wechselt mit einem Einjahres-Vertrag aus der Organisation der Nashville Predators zu den Bündnern und steht Arno Del Curto für das erste Spiel bereits zur Verfügung, sofern die Spiellizenz rechtzeitig eintrifft. Der knapp zwei Meter grosse Keeper kam in seiner Karriere auf 135 NHL-Einsätze. Zuletzt hütete er für Nashvilles Farmteam Milwaukee in der AHL das Tor.

Lindbäck wird dem 22-jährigen Senn, der im Frühling mit dem Schweizer Nationalteam die WM-Silbermedaille (als dritter Goalie) gewann, und dem ein Jahr jüngeren Van Pottelberghe vor die Nase gesetzt. Senn und Van Pottelberghe gelten als Schweizer Zukunftshoffnungen auf der Position des Torhüters und beide liebäugeln mit einem Wechsel nach Nordamerika, wenn ihre Verträge mit dem HCD im kommenden Frühling auslaufen.

Mit diesem Fakt begründet Davos auch die Verpflichtung von Lindbäck. «Wir haben mit beiden (Senn und Van Pottelberghe - Red.) keine längerfristige Lösung gefunden», sagte der Davoser Präsident Gaudenz Domenig gegenüber Tamedia. «Der Entscheid ist im Interesse des HCD. Unser Fokus liegt nicht auf der Ausbildung von Spielern von ausländischen Klubs.» Die Rechte in Nordamerika von Senn und Van Pottelberghe liegen bei New Jersey, respektive Detroit.

Senn/Van Pottelberghe bildeten die letzten beiden Jahre das Goalie-Duo im HCD, nachdem Leonardo Genoni den Klub in Richtung SC Bern verlassen hatte. Nach dem Engagement von Lindbäck ist davon auszugehen, dass einer des Duos Davos früher als geplant verlassen wird.

Mit Lindbäck haben die Davoser für die anlaufende Saison nun fünf Ausländer unter Vertrag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.