Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ambris WM-Silber-Held Fora zu den Carolina Hurricanes

Ambris Captain Michael Fora (22) nutzt seine NHL-Ausstiegsklausel und schliesst sich in der kommenden Saison mit einem Zweiweg-Vertrag für zwei Saisons den Carolina Hurricanes an.
Michael Fora zieht es zu den Carolina Hurricans (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Michael Fora zieht es zu den Carolina Hurricans (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Carolina hatte in der letzten Saison mit 83 Punkten aus 82 Spielen die NHL-Playoffs im Osten um 14 Punkte verpasst.

Foras Abgang bei Ambri-Piotta hatte sich nach dessen starken Auftritten mit dem Schweizer WM-Silber-Team abgezeichnet. Der 1,92 m grosse Fora war im Vorjahr vom Dorfklub aus der Leventina zum jüngsten Captain eines Schweizer National-League-Teams bestimmt worden.

Der robuste Back überzeugte in jeder Beziehung und trug mit 6 Toren und 28 Skorerpunkten in 53 Meisterschaftsspielen auch in der Offensive seinen Teil zum Klassenerhalt bei.

In der Nationalmannschaft konnte Fora bei seiner ersten WM vollauf überzeugen und legte gar einen Steigerungslauf hin. In seinem zehnten und letzten WM-Spiel, dem erst im Penaltyschiessen verlorenen Final gegen Schweden, beeindruckte Fora vorab in der Verlängerung bei 4 gegen 4 mit Zweikampf-Stärke und Scheibeneroberungen.

Fora verfügt bereits über Nordamerika-Erfahrung, in der Saison 2014/2015 spielte er als Junior für die Kamloops Blazers (WHL). «Ich bin glücklich um diese NHL-Chance und Ambri dankbar, sie wahrnehmen zu können», sagte Fora. Ambris Trainer Luca Cereda betrachtet den Abgang seines Leaders als ehrenvoll für die Biancoblu: «Er ist der erste Spieler aus dem aktuellen Staff des Klubs, der von Ambri in die beste Liga der Welt wechselt.»

Mit dem Abgang von Fora müssen bei Ambri vorab der Freiburger Neuzugang Lorenz Kienzle (zu Saisonbeginn allerdings noch gesperrt) und der Kanadier Nick Plastino Leader-Verantwortung in der Abwehr übernehmen. Der Verein wird zudem voraussichtlich noch einen zweiten ausländischen Verteidiger unter Vertrag nehmen.

Unlängst musste Ambri-Piotta mit dem kanadischen Stürmer Cory Emmerton (zu Nowosibirsk) bereits einen anderen Leistungsträger ziehen lassen. Der noch für zwei Jahre unter Vertrag stehende tschechische WM- und Olympia-Teilnehmer Dominik Kubalik (22) wird laut Angaben von Ambri nächste Saison noch für die Leventiner spielen, obschon er ebenfalls über eine NHL-Ausstiegsklausel verfügt.

Auch der an der WM ebenfalls überzeugende Dominic Zwerger dürfte den Leventinern vorerst erhalten bleiben. Der 21-jährige Österreicher mit Schweizer Lizenz steht noch zwei Jahre bei Ambri-Piotta unter Vertrag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.