Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Alex Frei vor wichtigem Spiel voller Hoffnung

Alex Frei ist zuversichtlich, dass er als Interimstrainer des FC Basel in der Champions-League-Qualifikation eine Runde weiterkommt. «Wir haben die Qualität, um es zu schaffen», sagt Frei.
Alex Freis Lächeln verrät Optimismus (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Alex Freis Lächeln verrät Optimismus (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel in Griechenland weiss Frei vor seinem zweiten Einsatz als Feuerwehrmann des FCB, dass verschiedene Punkte in der Mannschaft besser werden müssen, damit am Mittwochabend die Hürde PAOK Saloniki übersprungen werden kann.

An einer Medienkonferenz im St.-Jakob-Park am Tag vor dem Rückspiel sprach der 39-jährige frühere Goalgetter zwei Punkte besonders an: die Aussetzer in der Defensive und die mangelhafte Effizienz vor dem Tor. «Es ist ganz klar, dass dies besser werden muss. Aber im Spiel in Neuenburg hat man auch gesehen, dass die Mannschaft lebt und dass einige gute Sachen schon vorhanden sind.»

Nicht zuletzt zählt Frei auf eine besonders kräftige Unterstützung durch das Publikum. «Das Publikum soll in diesem wichtigen Match unser zwölfter Mann sein.» Bis gestern Nachmittag waren rund 11'000 Tickets verkauft.

Es ist aus jetziger Sicht gut denkbar, dass Frei die Mannschaft in lediglich zwei Spielen führt. Wenn er gegen Saloniki die Wende schafft, wird er seine Mission gut erfüllt haben, zumal er beim 1:1 im Meisterschaftsspiel bei Neuchâtel Xamax nahe am Sieg war.

Die Klubleitung ist bemüht, Marcel Koller als Nachfolger des abgesetzten Raphael Wicky zu verpflichten. Ob und wann der vermutlich kostspielige Handel zustande kommt, ist offen. Dass Koller schon am Samstag im Heimspiel gegen die Grasshoppers an der Linie stehen wird, ist möglich.

Die möglichen Aufstellungen

Basel - PAOK Saloniki. - Hinspiel: 1:2. - Mittwoch, 20.00 Uhr. - SR Valeri (ITA).

Basel: Omlin; Widmer, Suchy, Balanta, Riveros; Zuffi, Frei; Stocker, Campo, Bua; Ajeti.

Bemerkungen: Basel ohne Xhaka, Petretta und Kuzmanovic (alle verletzt).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.