Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Alejandro Valverde kämpft den Weltmeister nieder

Der Spanier Alejandro Valverde gewinnt in Almaden die 8. Etappe der Spanien-Rundfahrt. Der Franzose Rudy Molard verteidigt sein Leadertrikot mit Erfolg.
Alejandro Valverde - 38 Jahre und noch kein bisschen müde (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/MANU BRUQUE)

Alejandro Valverde - 38 Jahre und noch kein bisschen müde (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/MANU BRUQUE)

(sda)

Im leicht ansteigenden Finale verwies der inzwischen schon 38-jährige den slowakischen Weltmeister Peter Sagan auf Platz 2. Valverde feierte seinen zweiten Tagessieg in der aktuellen Vuelta, nachdem er am letzten Sonntag die 2. Etappe für sich entschieden hatte.

Als Leader behauptete sich der Franzose Rudy Molard. Valverde verkürzte als Gesamt-Zweiter dank seiner 10 Sekunden Bonifikation für den Sieg den Rückstand auf Molard auf nunmehr noch 37 Sekunden.

Die Tage von Molard im roten Leadertrikot dürften aber ohnehin bald gezählt sein. Die Etappe vom Sonntag wird dem Gesamtklassement mit Sicherheit schärfere Konturen verleihen. Das neunte Teilstück endet in der Provinz Salamanca mit der Bergankunft zur Alta de la Covatilla, einem harten Aufstieg der höchsten Kategorie.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.