Aita Gasparin mit Platz 30 beste Schweizerin

Die Schweizer Biathletinnen bleiben beim Sprint in Nove Mesto unter den Erwartungen.

Drucken
Teilen
Aita Gasparin mit dem Kontrollblick zu den Windfähnchen.

Aita Gasparin mit dem Kontrollblick zu den Windfähnchen.

KEYSTONE/AP/Darko Bandic
(sda)

Das Bestresultat ging mit einem 30. Rang auf das Konto von Aita Gasparin. Der Rückstand auf die Siegerin Denise Herrmann aus Deutschland betrug 1:52 Minuten. Die ehemalige Langläuferin feierte ihren sechsten Weltcupsieg.

Elisa (51.) und Selina Gasparin (54.) sowie Lena Häcki (60.) verpassten die Weltcup-Punktränge. In der Staffel vom Samstag winkt die Chance zur Wiedergutmachung.

Beim ersten Weltcup unter Ausschluss der Zuschauer bleiben die Ränge in der WM-Arena von 2013 wegen der Sorge vor einer Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie leer. An den vier Wettkampftagen in Tschechien waren mehr als 100'000 Fans erwartet worden.