Zwei Drogenkurierinnen am Flughafen Zürich festgenommen

Gleich zweimal hat die Kantonspolizei am Wochenende Drogenkurierinnen am Zürcher Flughafen verhaftet. Eine Frau schmuggelte Kokain am Körper, die andere im Körper.

Drucken
Teilen
Den handelsüblichen Wert der beschlagnahmten Drogen beziffert ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich auf rund eine halbe Million Franken. (Bild: Kapo Zürich)
2 Bilder
Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass eine Frau über drei Kilogramm Kokain um die beiden Unterschenkel gebunden hatte. (Bild: Kapo Zürich)

Den handelsüblichen Wert der beschlagnahmten Drogen beziffert ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich auf rund eine halbe Million Franken. (Bild: Kapo Zürich)

(sda)

Eine 28-jährige Brasilianerin reiste am Samstagmorgen von Sao Paulo nach Zürich. Bei ihrer Kontrolle kam bei den Beamten der Verdacht auf, dass es sich um eine sogenannte Bodypackerin handeln könnte, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Die weiteren Abklärungen zeigten, dass die Frau Fingerlinge mit einem Gesamtgewicht von knapp 800 Gramm geschluckt hatte.

Eine 21-jährige Frau aus Paraguay ging der Polizei am Sonntag ins Netz. Sie war ebenfalls von Sao Paulo nach Zürich geflogen und zwar mit über drei Kilogramm Kokain, das sie um ihre beiden Unterschenkel gebunden hatte.

Drogen im Wert von einer halben Million Franken

Den handelsüblichen Wert der beschlagnahmten Drogen beziffert ein Sprecher der Kantonspolizei gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf rund eine halbe Million Franken. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Verhafteten in keinem Zusammenhang stehen.

Die beiden Festgenommenen wurden der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.