Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei Bergsteiger am Matterhorn tödlich verunglückt

Ein Mann und eine Frau sind am Mittwoch auf der italienischen Seite des Matterhorns zu Tode gestürzt. Eine der beiden Personen verlor gegen 12 Uhr das Gleichgewicht und riss die andere rund 1300 Meter in die Tiefe.
Das Matterhorn von der Schweizer Seite aus. Am Mittwoch stürzten an der Südflanke eine Bergsteigerin und ein Bergsteiger ab. (Bild: Keystone/VALENTIN FLAURAUD)

Das Matterhorn von der Schweizer Seite aus. Am Mittwoch stürzten an der Südflanke eine Bergsteigerin und ein Bergsteiger ab. (Bild: Keystone/VALENTIN FLAURAUD)

(sda)

Das berichtet die italienischen Nachrichtenagentur Ansa. Demnach starteten die beiden 30-jährigen Alpinisten ihren Aufstieg möglicherweise auf Schweizer der Seite.

Ein Bergführer, der die beiden kurz vor dem Unglück getroffen hatte, war Zeuge des Absturzes und schlug Alarm. Die Identität der beiden Opfer ist noch ungeklärt. Sie trugen keine Ausweispapiere mit sich.

Der Armeealpenrettungsdienst im italienischen Cervinia hat bislang noch keine Meldungen über vermisste Personen erhalten. Er steht in Kontakt mit den Schweizer Behörden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.