Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wegen starkem Schneefall: Zugverkehr zwischen Andermatt und Disentis eingestellt

Die Matterhorn-Gotthard-Bahn hat am Mittwoch den Zugverkehr auf der Strecke zwischen Andermatt im Kanton Uri und Dieni im Bündner Oberland eingestellt. In Uri mussten weitere Strassen gesperrt werden.
Ein Zug der Matterhorn-Gotthard Bahn auf dem Oberalppass. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, 14. Dezember 2018)

Ein Zug der Matterhorn-Gotthard Bahn auf dem Oberalppass. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, 14. Dezember 2018)

Das bedeutet, dass Reisende des Glacier Express von Graubünden nach Brig/Zermatt oder umgekehrt einen Umweg über Zürich und Bern in Kauf nehmen müssen. Nach Angaben des Bahnunternehmens bleibt der Streckenabschnitt den ganzen Mittwoch geschlossen. Ein Ersatzbetrieb konnte nicht angeboten werden, weil die Strasse wegen Wintersperre gesperrt ist.

Die wichtigsten Strassenverbindungen in Graubünden waren am Mittwochmorgen alle schneebedeckt. Am Wolfgangpass nach Davos sowie zwischen Reichenau und Flims waren für Fahrzeuge Schneeketten Pflicht. Auf der San Bernardino-Route der A13 zwischen Thusis und Roveredo wurde ein Fahrverbot für Lastwagen mit Anhängern erlassen.

Wie in vielen Teilen der Schweiz herrschten am Mittwoch auch im Kanton Uri prekäre Strassenverhältnisse. Wie es auf Anfrage bei der Kantonspolizei Uri hiess, wurden die Strassenabschnitte Meien–Färnigen und Linthal–Urnerboden wegen starken Schneefalls gesperrt. In Isenthal musste die Grosstalstrasse auf dem Abschnitt vom «Schluchen» bis zur Talstation der Seilbahn Gitschenen geschlossen werden. (sda/rem/pz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.