Zug fährt in Prellbock im Luzerner Bahnhof - zwölf Leichtverletzte

Ein Zug hat am Montag kurz vor 10 Uhr bei der Einfahrt in den Bahnhof Luzern nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Er fuhr in einen Prellbock. Zwölf Personen wurden dabei leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Der Zug prallte in einen Prellbock im Bahnhof Luzern.
3 Bilder
Der Bahnverkehr war wegen des Unfalls in Luzern aber nicht beeinträchtigt.
Das Gleis 6 war wegen des Unfallzugs blockiert.

Der Zug prallte in einen Prellbock im Bahnhof Luzern.

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
(sda)

Der Lokführer blieb unverletzt, sagte ein Polizeisprecher einem Reporter der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor Ort. Im Einsatz standen sechs Ambulanzfahrzeuge, welche die Verletzten in umliegende Spitäler brachten. Im Einsatz stand auch die Feuerwehr.

Beim Unfallzug handelt es sich um den Schnellzug, der Zürich um 9.04 Uhr verlassen hatte. Wie viele Personen sich im Zug befanden, sei noch unklar, sagte der Sprecher weiter. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) wurde eingeschaltet.