Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zahl der Erwerbstätigen steigt im dritten Quartal um 1,2 Prozent

Der Schweizer Arbeitsmarkt profitiert weiter von der guten Konjunktur. So nahm die Zahl der Erwerbstätigen im dritten Quartal 2018 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 1,2 Prozent auf 5,081 Millionen Personen zu.
Die Zahl der Erwerbstätigen ist weiter gestiegen. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Die Zahl der Erwerbstätigen ist weiter gestiegen. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

(sda/awp)

Bei den Männern gab es einen Anstieg um 0,3 Prozent, bei den Frauen lag er bei 2,4 Prozent. Auf Vollstellenbasis, also in sogenannten Vollzeitäquivalenten gerechnet, waren es 1,3 Prozent mehr Erwerbstätige (Männer +0,3%, Frauen +2,9%).

Zwischen dem zweiten und dem dritten Quartal 2018 stieg der Zahl der Erwerbstätigen saisonbereinigt wie in Vollzeitäquivalenten gerechnet ebenfalls leicht, und zwar um 0,5 Prozent. Dies teilte das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag im Rahmen der Publikation der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) mit.

Die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte stieg im Vorjahresvergleich um 2,2 Prozent und jene der schweizerischen Erwerbstätigen um 0,8 Prozent, wobei unter den ausländischen Erwerbstätigen die Zunahme bei den Personen mit einer Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) mit 3,8 Prozent am stärksten war.

Zahl der Erwerbslosen ebenfalls gesunken

Im Berichtsquartal waren in der Schweiz gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) 217'000 Personen erwerbslos, dies sind rund 26'000 weniger als ein Jahr zuvor. Der Anteil der Erwerbslosen an der Erwerbsbevölkerung lag bei 4,4 Prozent und damit im Vergleich zum dritten Quartal 2018 um 0,6 Prozentpunkte tiefer. Saisonbereinigt nahm die Erwerbslosenquote (im Vergleich zum vorangehenden Quartal) von 4,9 auf 4,3 Prozent ab.

Die Erwerbslosenquote ist bekanntlich deutlich höher als die vom Seco berechnete Arbeitslosenquote, bei der nur die gemeldeten Arbeitslosen einbezogen werden. Diese lag zuletzt (Oktober) bei 2,4 Prozent bzw. bei 2,5 Prozent auf saisonbereinigter Basis.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.