Wolf reisst 19 Schafe im St. Galler Schilstal

19 Schafe hat ein Wolf seit Anfang der Woche im St. Gallischen Schilstal gerissen. Am Donnerstag wurde der Wildhüter aufgeboten.

Drucken
Teilen
Für die einen Schutzobjekt, für Viehbauern ein Ärgernis: der Wolf (Symbolbild).

Für die einen Schutzobjekt, für Viehbauern ein Ärgernis: der Wolf (Symbolbild).

KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH
(sda)

Mehrere tote Tiere befanden sich auf der Alp Fursch im Gemeindegebiet von Flums auf einer elektrifizierten Weide mit natürlichen Grenzen, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten.

Die kantonale Fachstelle für Herdenschutz informierte die Nutztierhalter im Sarganserland und traf vor Ort Vorkehrungen zum Schutz der Nutztiere. Zur Identifizierung des Wolfes stellte der Wildhüter Speichelproben für DNA-Analysen sicher, wie es weiter hiess.

Seit vergangenem Jahr konnten in dem Gebiet wiederholt ein männlicher und ein weiblicher Wolf beobachtet werden. Nachwuchs wurde bislang nicht verzeichnet.