Weiterer Todesfall wegen Coronavirus im Tessin

Im Tessin ist eine weitere Person an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Wie der Führungsstab am Sonntag mitteilte, handelt es sich um eine ältere Person. Damit steigt die Opferbilanz im Tessin auf sechs und in der Schweiz auf 14.

Drucken
Teilen
Hier kommen an der Lungenkrankheit Covid-19 leidende Patienten hin: Das Kantonsspital La Carità in Locarno.

Hier kommen an der Lungenkrankheit Covid-19 leidende Patienten hin: Das Kantonsspital La Carità in Locarno.

KEYSTONE/Alessandro Crinari
(sda)

Das Opfer gehörte der Risikogruppe an. Bereits am Samstag hatte der Kanton Tessin zwei Tote gemeldet, ebenfalls Ältere. Er ist damit der Kanton mit den bisher meisten Opfern.

Drei Menschen starben im Kanton Waadt, zwei in Basel-Landschaft, einer in Basel-Stadt sowie je eine Person in den Kantonen Wallis und Genf. Meist handelte es sich um ältere Personen, das jüngste Opfer war eine 32-jährige Frau im Kanton Genf. Sie litt an einer Vorerkrankung.

Bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gab es im Südkanton bis Sonntagmittag 291. Damit kamen innert 24 Stunden 26 neue bestätigte Ansteckungen hinzu.