Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wegen Pädophilen: Schweizer Firmen stoppen Werbung auf Youtube

Wenn vor Videos, die bei Pädophilen beliebt sind, die eigene Werbung läuft, freut das keine Firma. In dieser Woche haben deshalb grosse Werbekunden wie Disney und Nestlé die Zusammenarbeit mit Youtube beendet. Schweizer Firmen ziehen nun nach.
Mehr als problematisch: Dank dem YouTube-Algorithymus können Pädophile ihr persönliches YouTube-Profil in eine Art «Soft-Kinder-Porno»-Plattform verwandeln. Dazwischen läuft ganz normale Werbung. (Screenshot: youtube/mattswhatitis)

Mehr als problematisch: Dank dem YouTube-Algorithymus können Pädophile ihr persönliches YouTube-Profil in eine Art «Soft-Kinder-Porno»-Plattform verwandeln. Dazwischen läuft ganz normale Werbung. (Screenshot: youtube/mattswhatitis)

In Zusammenhang mit einschlägigen Kommentaren und Verlinkungen auf Youtube verzichten die beiden Schweizer Firmen «Kuoni» und «Manor» ab sofort darauf, Werbung auf dem Videokanal zu schalten. Dies haben die Verantwortlichen der beiden Unternehmungen am Freitag entschieden, nachdem sie von der SRF-Nachrichtensendung «10vor10» mit einschlägigen Printscreens konfrontiert wurden.

Wie das SRF-Nachrichtenmagazin «10vor10» am Freitagabend berichtete, ziehen die beiden Unternehmungen damit die Konsequenzen aus ihrer ungewollten Werbepräsenz auf Seiten mit pädophilen Kommentaren. Solche finden sich auf Youtube in grossen Mengen unter an sich harmlosen Filmbeiträgen von Sport treibenden Teenagern und Kindern.

In dieser Woche haben deshalb bereits grosse internationale Werbekunden wie Disney und Nestlé die Zusammenarbeit mit Youtube beendet. Die Google-Tochter will derweil hart durchgreifen, doch der Fehler steckt tief im eigenen System, wie das Onlineportal Watson am Dienstag aufzeigte.

Dabei spült der YouTube-Algorithmus Video-Empfehlungen voll mit kinderpornografischen Inhalten. Und offenbart ein System, das innerhalb von Minuten für alle funktioniert, die ihr persönliches YouTube in eine Art «Soft-Kinder-Porno»-Plattform verwandeln wollen, wie folgendes Video zeigt:

(pd/dvm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.