Vier Verletzte bei Brand in St. Gallen - Drei Personen vermisst

Beim Brand eines Wohnhauses und ehemaligen Hotels in St. Gallen sind am Sonntagmorgen vier Personen verletzt worden. Die Löscharbeiten sind im Gang. Laut Polizei ist unklar, ob sich noch weitere Personen im Gebäude befinden.

Drucken
Teilen
Ein Grossaufgebot der Feuerwehr löscht den Brand des Wohnhauses und ehemaligen Hotels in St. Gallen.

Ein Grossaufgebot der Feuerwehr löscht den Brand des Wohnhauses und ehemaligen Hotels in St. Gallen.

Nathalie Grand/Keystone-SDA
(sda)

Das Feuer im dreistöckigen ehemaligen Hotel Friedburg an der Burgstrasse im Westen der Stadt brach kurz vor 9.30 Uhr aus, wie Kantonspolizeisprecher Daniel Hug der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Im Gebäude befinden sich mehrere Wohnungen und ein Restaurant.

Vier Bewohner konnten sich selbständig in Sicherheit bringen. Ein Mann wurde von der Feuerwehr mit Hilfe einer Dreheiter vom Dach gerettet. Laut Hug besteht bei vier Personen Verdacht auf eine Rauchvergiftung.

Unklar ist laut dem Polizeisprecher, ob sich noch weitere Menschen im brennenden Haus befinden. Drei Personen würden vermisst. Die Feuerwehr habe noch nicht ins Gebäude hineingehen können.

Die Feuerwehr steht mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Vor Ort sind auch mehrere Rettungsteams und die Polizei. Um 11 Uhr schlugen noch immer Flammen aus dem Dachstock, und eine Rauchsäule war weit herum sichtbar.