Verhaftung nach Raubüberfall auf Hauptsitz der Kantonalbank in Chur

Ein Mann hat am Donnerstagmorgen in Chur einen Raubüberfall auf den Hauptsitz der Graubündner Kantonalbank (GKB) verübt. Er gab in der Schalterhalle zwei Schüsse ab.

Drucken
Teilen
Auf den Hauptsitz der Graubündner Kantonalbank wurde am Donnerstagmorgen ein Raubüberfall verübt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

Auf den Hauptsitz der Graubündner Kantonalbank wurde am Donnerstagmorgen ein Raubüberfall verübt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

Keystone-SDA/Ruedi Lämmler
(sda)

Die Schüsse seien nicht auf Personen gerichtet gewesen, teilte die Bündner Kantonspolizei mit. Der mutmassliche Täter hatte die Bank am Churer Postplatz mit mehreren zehntausend Franken verlassen und war geflüchtet. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnte er in der Nähe des Tatortes verhaftet werden.

Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich Kundinnen und Kunden der Bank in der Schalterhalle. Verletzt wurde aber niemand. Roman Rüegg, Sprecher der Kantonspolizei Graubünden, sagte gegenüber regionalen Medien, der Alarm zum Überfall sei am Morgen um 09.06 Uhr eingegangen.

Die Kantonspolizei Graubünden sowie die Stadtpolizei Chur standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr, teilte die Polizei mit.