Kriminalität

Unbekannte sprengen Bankomaten im Aargau und erbeuten Bargeld

Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen in Küttigen AG einen Bankomaten gesprengt. Laut Polizei flüchteten die Täter mit einer unbekannten Summe Bargeld.

Drucken
Teilen
Die unbekannten Täter richteten an der Bank grossen Sachschaden an.

Die unbekannten Täter richteten an der Bank grossen Sachschaden an.

Kantonspolizei Aargau
(sda)

Kurz nach 03.30 Uhr habe ein Anwohner einen lauten Knall gemeldet, teilte die Kantonspolizei Aargau am Freitag mit. Mehrere Polizeipatrouillen hätten bei der Clientis-Bank eine grosse Verwüstung festgestellt.

Der Bankomat im Windfang der Bank sei wohl mit Sprengstoff traktiert worden. Die Kantonspolizei stehe diesbezüglich im Kontakt mit der Bundespolizei Fedpol.

Als Fluchtfahrzeug dürfte nach Polizeiangaben ein Roller benutzt worden sein. Ein grossangelegte Fahndung habe keinen Erfolg gehabt. Bei der Bank sei grosser Sachschaden angerichtet worden. Die Hauptstrasse in Küttigen habe für mehrere Stunden zur Tatbestandsaufnahme gesperrt werden müssen.

In den letzten Monaten wurden mehrere Bankomaten in verschiedenen Schweizer Orten gesprengt, unter anderem in Utzenstorf BE, Büren an der Aare BE und Vicosoprano GR. In anderen Fällen scheiterte das Vorhaben, etwa in Bellach SO oder in mehreren Gemeinden im Aargau.