Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Übernahme von Panalpina durch DSV steht vor Abschluss

Es ist das Ende eines Stücks Schweizer Wirtschaftsgeschichte: DSV kauft Panalpina. Die Übernahme des Schweizer Logistikers durch den dänischen Konkurrenten dürfte am Montag ihren Abschluss finden.
Panalpina verschwindet: Jens Bjoern Andersen, CEO von DSV (links), und Stefan Karlen, bisheriger CEO von Panalpina, an der Pressekonferenz zur Übernahme durch DSV im April 2019. (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Panalpina verschwindet: Jens Bjoern Andersen, CEO von DSV (links), und Stefan Karlen, bisheriger CEO von Panalpina, an der Pressekonferenz zur Übernahme durch DSV im April 2019. (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda/awp)

DSV erwartet, dass das angekündigte öffentliche Tauschangebot für alle sich im Umlauf befindenden Panalpina-Aktien im Verlaufe des heutigen Tages vollzogen wird.

Entsprechend dem öffentlichen Tauschangebot erhalten Panalpina-Aktionäre für jede Panalpina-Aktie 2,375 DSV-Aktien. Bruchteile von DSV-Aktien werden bar ausgezahlt, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.

Nach Vollzug der Transaktion will DSV bei der Schweizer Börse SIX einen Antrag auf Dekotierung der Panalpina-Aktien stellen. Ausserdem sollen rechtliche Schritte eingeleitet werden, um die restlichen 1,56 Prozent Panalpina-Aktien für kraftlos zu erklären. Und Panalpina soll von Publizitätspflichten befreit werden.

Mit dem Vollzug der Transaktion werden die bereits früher angekündigten Veränderungen im Verwaltungsrat von Panalpina wirksam, wie es weiter heisst.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.