Tödlicher Unfall auf Feldweg: Junger Mofafahrer im Aargau getötet

Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf einen Feldweg in Bünzen im aargauischen Freiamt ist am Mittwoch ein 15-jähriger Mofafahrer tödlich verletzt worden. Auf einer Kreuzung kollidierte er mit einem Traktor. Am Steuer sass ebenfalls ein 15-Jähriger.

Drucken
Teilen
Der 15-jährige Lenker dieses Mofas erlitt bei der Kollision mit einem Traktor auf einem Feldweg in Bünzen im Kanton Aargau tödliche Verletzungen. (Bild: Handout Kantonspolizei Aargau)

Der 15-jährige Lenker dieses Mofas erlitt bei der Kollision mit einem Traktor auf einem Feldweg in Bünzen im Kanton Aargau tödliche Verletzungen. (Bild: Handout Kantonspolizei Aargau)

(sda)

Für den Schweizer aus der Region kam gemäss Angaben der Aargauer Kantonspolizei vom Donnerstag jede Hilfe zu spät. Trotz raschen Einsatzes einer Ambulanz und eines Rettungshelikopters erlag der Jugendliche noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der Traktorfahrer kam mit dem Schrecken davon. Unverletzt blieb auch der zweite Mofalenker. Er hatte rechtzeitig anhalten können. Der Unfall ereignete sich um 14.30 Uhr im Kreuzungsbereich zweier asphaltierter Feldwege zwischen Bünzen und Waltenschwil.

Der landwirtschaftliche Traktor mit Anhänger fuhr in westlicher Richtung auf die Kreuzung zu, als sich von Waltenschwil her die beiden Mofafahrer näherten. Als die landwirtschaftliche Komposition die Seitenstrasse überquerte, prallte der vordere der beiden Mofahrer mit grosser Wucht ins rechte Hinterrad des Traktors.

Mofafahrer hatte Vortritt

Aufgrund eines Maisfeldes war die Sicht im Einmündungsbereich stark eingeschränkt. Die Kantonspolizei klärt die genauen Umstände des tödlichen Unfalls ab.

Die Jugendanwaltschaft leitete eine Untersuchung gegen den jugendlichen Traktorfahrer eröffnet. Er hatte gemäss Angaben der Kantonspolizei keinen Vortritt gegenüber dem Mofafahrer.