Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tiefe Mietzinse im historischen Berner Von-Wattenwyl-Haus

Bundesrätin Doris Leuthard, Bundeskanzler Walter Thurnherr und der Graubündner CVP-Nationalrat Martin Candinas haben Wohnungen im historischen Berner Von-Wattenwyl-Haus gemietet. Der Bundesrat hat am Donnerstag Details dazu veröffentlicht.
Im historischen Berner Von-Wattenwyl-Haus wohnen die Mieter günstig. Aktuell wohnen dort Bundesrätin Doris Leuthard, Bundeskanzler Walter Thurnherr und CVP-Nationalrat Martin Candinas. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Im historischen Berner Von-Wattenwyl-Haus wohnen die Mieter günstig. Aktuell wohnen dort Bundesrätin Doris Leuthard, Bundeskanzler Walter Thurnherr und CVP-Nationalrat Martin Candinas. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

(sda)

Im zweiten Obergeschoss befindet sich eine 5-Zimmer-Wohnung mit einer Wohnfläche von 250 Quadratmeter. Der Mietzins inklusive Nebenkosten beträgt 2450 Franken, wie der Bundesrat in der Antwort auf eine Interpellation aus dem Nationalrat schreibt.

Ein separates Zimmer von 16 Quadratmetern mit Küche und Nasszelle auf dem Flur kostet 200 Franken. Die 3 1/2-Zimmer-Wohnung im 3. Stock hat eine Fläche von 120 Quadratmetern und kostet 2000 Franken pro Monat. Wer in welcher Wohnung wohnt, gibt der Bundesrat nicht bekannt.

Schenkung mit Auflagen

Die Mietzinse liegen weit unter Berner Verhältnissen, zumal es sich um repräsentative Räumlichkeiten mit hohem Standard handeln dürfte. Der Bundesrat gesteht ein, dass die Mieten nicht markt- und ortsüblich sind. Grund dafür sind Auflagen, die mit der Schenkung des Von-Wattenwyl-Hauses verbunden sind.

Jakob Emanuel von Wattenwyl schenkte das Gebäude an der Berner Junkerngasse 1934 der Eidgenossenschaft. Die Schenkungsbestimmungen enthielten laut Bundesrat Auflagen und Einschränkungen bezüglich Nutzung, baulichen Veränderungen und dem Inventar. Diese sowie Sicherheitsauflagen schränkten den Kreis der Personen, die als Mieter in Frage kämen, stark ein, heisst es in der Antwort.

Da die Immobilie hauptsächlich durch die Landesregierung genutzt werde, würden die Wohnungen nicht auf dem freien Markt ausgeschrieben. Angestrebt werde die Vermietung der Wohnungen an Magistratspersonen.

In CVP-Hand

Die Parteizugehörigkeit spielt dabei keine Rolle. Sowohl Leuthard als auch Thurnherr und Candinas gehören der CVP an. Zuvor seien die von Bundesrätin Leuthard bewohnten Räumlichkeiten an FDP-Bundesrat Pascal Couchepin vermietet gewesen, schreibt der Bundesrat.

Die Vermietung erfolgt durch das Bundesamt für Bauten und Logistik. Ohne Dienstwohnungen vermietet dieses insgesamt 13 Liegenschaften mit 29 Wohneinheiten an Dritte, das Bundesamt für Rüstung weitere 30 Wohnungen. Mit Ausnahme der drei Wohnungen im von Wattenwyl-Haus werden die Wohnungen laut Bundesrat jeweils im ordentlichen Prozedere öffentlich ausgeschrieben und an Private vermietet.

Im Von-Wattenwyl-Haus finden viermal jährlich die Von-Wattenwyl-Gespräche zwischen dem Bundesrat und den Spitzen der Bundesratsparteien statt. Zudem nutzt der Bundesrat die historischen Räumlichkeiten für Empfänge.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.