Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«The Lion King» geht die Luft aus - Markanter Einbruch

Die Eintrittszahlen für «The Lion King» sind um fast 50 Prozent eingebrochen. Zog das Disney-Remake vor einer Woche noch über 100'000 Filmfans an, waren es dieses Wochenende noch gut 53'000. Leader in der Deutschschweiz ist nun «Hobbs & Shaw».
Der Actionfilm «Fast & Furious: Hobbs & Shaw» hat am Wochenende vom 1. bis 4. August 2019 in der Deutschschweiz die Spitze bei den Kinocharts übernommen. (Bild: Universal Pictures International Switzerland)

Der Actionfilm «Fast & Furious: Hobbs & Shaw» hat am Wochenende vom 1. bis 4. August 2019 in der Deutschschweiz die Spitze bei den Kinocharts übernommen. (Bild: Universal Pictures International Switzerland)

(sda)

Der neueste Ableger der Filmserie «Fast & Furious» wird von Regisseur David Leitch serviert und erzählte den 38'912 Kinogängern vom Zickenkrieg zwischen zwei erwachsenen Männern, gespielt von Dwayne Johnson und Jason Statham. Mit der Einspielung von mehr als fünf Milliarden US-Dollar gehört «Fast & Furious» zu den erfolgreichsten Kinoreihen überhaupt.

Hinter dem Zweitplatzierten «The Lion King» mit 26'378 Eintritten erreichte «The Secret Life Of Pets 2» in der Deutschschweiz mit nur gerade 5962 verkauften Karten Rang 3. In der Westschweiz hielt sich «The Lion King» mit 14'298 Eintritten an der Spitze der Charts, dies vor «The Secret Life Of Pets» (6098) und «The Hustle» (1823).

Im Tessin tendierten die Zahlen gegen Null: Mit sage und schreibe 57 Eintritten wurde «Spider-Man: Far From Home» erster vor «Toy Story 4» (27) und «Annabelle Comes Home» (17).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.