Sulzer kauft Hersteller von Pen-Injektoren für 100 Millionen Euro

Der Industriekonzern Sulzer übernimmt per 1. Oktober die schweizerisch-deutsche Firma Haselmeier zu einem Unternehmenswert von 100 Millionen Euro.

Merken
Drucken
Teilen
Sulzer expandiert im Bereich Injektionssysteme.

Sulzer expandiert im Bereich Injektionssysteme.

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
(sda/awp)

Das sich in Privatbesitz befindliche Unternehmen entwickelt sogenannte Drug-Delivery-Systeme, wie Sulzer am Montag mitteilte.

Konkret verkaufe Haselmeier beispielsweise Injektionssysteme wie Pen-Injektoren. Dabei handelt es sich um eine Art Spritzen, die für Medikamente zur Fruchtbarkeitsbehandlung oder für Mittel gegen Diabetes eingesetzt werden.

Mit der Übernahme von Haselmeier wolle Sulzer nun sein Healthcare-Portfolio ergänzen, heisst es weiter. Haselmeier beschäftigt gemäss Communiqué derzeit 230 Mitarbeitende und erzielte 2019 einen Umsatz von 36 Millionen Euro.

Das akquirierte Geschäft soll in Sulzers Applicator Systems-Geschäft integriert werden. Dies werde - etwa dank den Skaleneffekten der kombinierten Geschäfte - Kostensynergien generieren.