Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sturm «Vaia» knickt flächenweise Bäume in Innerrhoder Wäldern

Der Sturm «Vaia» hat in den Wäldern Appenzell Innerrhodens grosse Schäden verursacht. Böen von über 100 Stundenkilometern knickten in Gonten und Schlatt-Haslen reihenweise Bäume. Der Seilpark am Kronberg wurde zum Teil zerstört.
Der Sturm «Vaia» knickte in der Nacht auf den 30. Oktober in Appenzell Innerrhoden ganze Waldflächen wie hier in Gontenbad. (Bild: Oberforstamt Appenzell Innerrhoden)

Der Sturm «Vaia» knickte in der Nacht auf den 30. Oktober in Appenzell Innerrhoden ganze Waldflächen wie hier in Gontenbad. (Bild: Oberforstamt Appenzell Innerrhoden)

(sda)

Welche Holzmenge am Boden liege, sei noch nicht abschätzbar, teilte das Innerrhoder Oberforstamt am Mittwoch mit. Der Sturm in der Nacht auf Dienstag habe an Gebäuden, Stromleitungen und in den Wäldern gebietsweise erhebliche Schäden angerichtet. Es gebe auch grössere Flächenschäden, heisst es.

Zahlreiche Bäume stürzten auf Strassen. Die Hauptverkehrsachsen sind inzwischen geräumt. Da bis Donnerstag weiterhin stürmischer Wind zu erwarten ist, warnte das Oberforstamt vor dem Betreten der beschädigten Wälder. Waldbesitzer und Waldarbeiter sollen bei Holzarbeiten grösste Vorsicht walten lassen.

Grosser Schaden entstand auch im Seilpark am Kronberg in Jakobsbad. Der Sturm knickte viele Bäume und zerstörte den Teil des Seilparks im Wald weitgehend. Der Seilpark ist deshalb geschlossen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.