Stellvertretende SVP-Generalsekretärin Silvia Bär hat gekündigt

Silvia Bär hat bekanntgegeben, dass sie ihr Amt als stellvertretende SVP-Generalsekretärin per Ende Jahr aufgeben wird. Mit dem Wahlresultat habe ihr Entscheid nichts zu tun.

Drucken
Teilen
Silvia Bär, stellvertretende Generalsekretärin der SVP, tritt per Ende Jahr von ihrem Posten zurück. (Bild: KEYSTONE/PATRICK HUERLIMANN)

Silvia Bär, stellvertretende Generalsekretärin der SVP, tritt per Ende Jahr von ihrem Posten zurück. (Bild: KEYSTONE/PATRICK HUERLIMANN)

(sda)

Das berichtete das Onlineportal Nau.ch am Dienstag. Wie Bär auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte, habe sie diesen Entscheid bereits im Sommer dem SVP-Parteipräsidenten Albert Rösti mitgeteilt.

Sie wolle sich mehr um ihre Eltern und ihr KMU kümmern, sagte Bär. Bär verantwortete verschiedene nationale SVP-Kampagnen. Für das «Kosovarenschlitzer-Inserat» wurde sie wegen Rassendiskriminierung verurteilt.