Stadler liefert 12 Doppelstockzüge nach Schweden

Stadler Rail hat von der schwedischen AB Transitio eine Bestellung von 12 weiteren Doppelstockzügen erhalten. Der Auftragswert betrage 133,3 Millionen Franken, teilte der Ostschweizer Zugbauer am Dienstag mit.

Drucken
Teilen
Fahren auch in Schweden: Züge der Ostschweizer Stadler Rail.

Fahren auch in Schweden: Züge der Ostschweizer Stadler Rail.

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
(sda/awp)

Damit löst AB Transitio eine Option aus einem bereits seit 2016 bestehenden Vertrag ein. Die nun bestellten Züge werden laut den Angaben im Herbst 2021 geliefert und verkehren anschliessend in der Region des Mälarsees westlich der Hauptstadt Stockholm.

AB Transitio und Stadler hatten bereits 2016 einen Vertrag über die Lieferung von Doppelstockzügen für verschiedene Regionen in Schweden unterschrieben. Zunächst wurden 33 Züge für Mälab bestellt, in einem ersten Optionsabruf kamen acht weitere Züge für Uppsala Länstrafik hinzu.

Mit den nun bestellten 12 Fahrzeugen hat das schwedische Transportunternehmen damit bislang 53 Züge des Typs KISS bei Stadler geordert.