Stadler erhält Auftrag für 16 Flirt-Züge aus Deutschland

Stadler Rail hat erneut einen Auftrag erhalten. Der Thurgauer Zughersteller hat von der NordWestBahn GmbH, der deutschen Tochter der französischen Transdev-Gruppe, eine Bestellung für 16 elektrische Triebzüge des Typs «Flirt» bekommen.

Drucken
Teilen
Stadler Rail hat einen Auftrag aus Deutschland im Wert von rund 100 Millionen Euro über die Lieferung von 16 «Flirt»-Zügen erhalten. (Bild: KEYSTONE/REGINA KUEHNE)

Stadler Rail hat einen Auftrag aus Deutschland im Wert von rund 100 Millionen Euro über die Lieferung von 16 «Flirt»-Zügen erhalten. (Bild: KEYSTONE/REGINA KUEHNE)

(sda/awp)

Der Auftragswert beläuft sich auf rund 100 Millionen Euro, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hiess. Die Züge sind für den Einsatz im Netz Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen vorgesehen. Ab Dezember 2022 werde Transdev damit eine Flotte von insgesamt 118 Flirt-Zügen in unterschiedlichen Konfigurationen und Ausstattungen in Deutschland betreiben.