Schweizer Börse beteiligt sich an Zuger Blockchain-Start-up

Die SIX Group hat eine Minderheitsbeteiligung an der PassOn AG erworben. Das Schweizer Start-up sei auf die Übertragung digitaler Vermögenswerte im Rahmen der Datenvererbung spezialisiert, teilte die Schweizer Börse am Montag mit.

Drucken
Teilen
SIX beteiligt sich an Start-up zur digitalen Vermögensübertragung. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

SIX beteiligt sich an Start-up zur digitalen Vermögensübertragung. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

(sda/awp)

Die SIX hat es sich zum Ziel gesetzt, «ein Ökosystem für die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten» aufzubauen. Im Juli war dazu die Lancierung der SIX Digital Exchange (SDX) bekanntgegeben worden.

Die Herausforderung bei digitalen Vermögenswerten bestehe darin, zu gewährleisten, dass die Eigentumsansprüche zwischen den Parteien eindeutig und transparent nachweisbar sind, hiess es am Montag. Die Lösung von PassOn basiere auf der sogenannten Distributed-Ledger-Technologie und werde die reibungslose Weitergabe digitaler Vermögenswerte ermöglichen.

PassOn mit Sitz in Steinhausen will die neusten Blockchain- und Smart-Contract-Technologien nutzen. Derzeit bereitet das Unternehmen ein sogenanntes Initial Coin Offering (ICO) vor, die Ausgabe eigener digitaler Münzen, um die Entwicklung der Plattform für die digitale Nachlassplanung und Datenvererbung zu finanzieren.