Scharmützel nach Fussballspiel in Luzern

In Luzern ist es am Samstagabend nach einem Fussballspiel zwischen Anhängern der Berner Young Boys und der Polizei zu Scharmützeln gekommen. Die Fans der Young Boys hatten zuvor im Bahnhof Luzern einen Zug der Südostbahn versprayt.

Drucken
Teilen
Anhänger des Berner Fussball-Clubs Young Boys lieferten sich nach dem Spiel gegen den FC Luzern im Luzerner Bahnhof Scharmützel mit der Polizei.

Anhänger des Berner Fussball-Clubs Young Boys lieferten sich nach dem Spiel gegen den FC Luzern im Luzerner Bahnhof Scharmützel mit der Polizei.

KEYSTONE/URS FLUEELER
(sda)

Die Polizei sei mit Gegenständen beworfen worden, gab die Luzerner Polizei am Samstagabend bekannt. Die Ordnungshüter hätten daraufhin Gummischrot und Reizstoffe eingesetzt.

Nach kurzen Scharmützeln hätten die Fans der Young Boys den Extrazug bestiegen. Verletzt worden sei niemand. Die Young Boys, Tabellenführer in der Super League, hatten am Abend das Spiel gegen den FC Luzern mit 0:2 verloren.