Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Salzstreuwagen gerät auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen

Schneefälle sorgten am Samstag für verschiedene Unfallereignisse. Im Kanton Aargau gingen insgesamt rund 20 Meldungen ein, wie die Polizei mitteilte.
In Hägglingen AG geriet ein Salzstreuwagen aufgrund des Schneefalls ins Rutschen und kam schliesslich an einer Steinmauer zum Stillstand. (Bild: Kantonspolizei Aargau)
Auf den Schweizer Strassen ist es am Samstag zu zahlreichen schneebedingten Unfällen gekommen. Beim Grossteil blieb es - wie in diesem Fall in Wigoltingen TG - bei Blechschäden. (Bild: Kantonspolizei)
2 Bilder

Salzstreuwagen gerät auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen

(sda)

Am spektakulärsten war dabei der Unfall eines Salzstreuwagens. Er geriet am Samstagvormittag in Hägglingen AG auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte in der Folge mit einem Weidezaun, einem Strassenkandelaber und einer Steinmauer.

Der Lenker und sein Mitfahrer konnten sich mit leichten Verletzungen aus dem Unfallfahrzeug befreien. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden und der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Franken betragen.

Im Bachbett, aber unverletzt, endete am Samstagmorgen die Fahrt einer 79-jährige Autofahrerin, die bei Rüfenach in Richtung Riniken fuhr. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern. Der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben rund 5000 Franken. Die Polizei nahm der Fahrerin den Führerausweis vorläufig ab.

Schürfungen nach Rutschpartie

Auch in Rapperswil-Jona im Kanton St. Gallen ist ein 72-jähriger Mann auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen geraten, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Er kam von der Strasse ab und rutschte in einen Abgang. Er zog sich leichte Schürfungen zu.

Gemäss der Kantonspolizei wurde die Polizei zwischen 9 und 16 Uhr zu über 30 Verkehrsunfällen aufgeboten. Abgesehen vom Unfall des 72-Jährigen blieb es in den anderen Fällen bei Blechschäden.

Ebenfalls bei Blechschäden blieb es bei den Unfällen im Kanton Thurgau. Dort verzeichnete die Kantonspolizei am Samstag rund 20 Unfälle, wie sie mitteilte. In einem Fall in Wigoltingen entstand bei einem Unfall hoher Sachschaden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.