Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Polizei verhaftet in Biel nach Schusswaffengebrauch Einbrecherpaar

Die Berner Kantonspolizei hat am frühen Samstagabend ein mutmassliches Einbrecherpaar angehalten. Bei dem Einsatz wurde laut Polizei ein kontrollierter Schuss auf einen Reifen des Fluchtfahrzeugs abgegeben. Verletzt wurde niemand.
Die Berner Kantonspolizei hat nach einer Verfolgungsjagd in Biel zwei mutmassliche Einbrecher festgenommen. Der 18-jährige Mann und die um zwei Jahre ältere Frau hatten sich auch durch eine Schuss in den Reifen ihres Autos nicht von der Flucht abbringen lassen. (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Die Berner Kantonspolizei hat nach einer Verfolgungsjagd in Biel zwei mutmassliche Einbrecher festgenommen. Der 18-jährige Mann und die um zwei Jahre ältere Frau hatten sich auch durch eine Schuss in den Reifen ihres Autos nicht von der Flucht abbringen lassen. (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

(sda)

Die Polizei war kurz vor 18.30 Uhr darüber informiert worden, dass Einbrecher sich Zutritt zu einem Wohnhaus verschaffen wollten, wie aus einer Mitteilung der Berner Kantonspolizei und der Regionalen Staatsanwaltshaft Berner Jura-Seeland vom Montag hervorgeht.

Vor Ort hätten die Polizisten mehrere Menschen festgestellt, die davongerannt seien und ein Auto bestiegen hätten. Beim Versuch, die mutmasslichen Einbrecher an der Flucht zu hindern, sei der Schuss auf den Reifen abgegeben worden. Trotzdem seien die mutmasslichen Einbrecher mit dem beschädigten Auto geflüchtet.

Wenig später habe eine weitere Patrouille das Fluchtauto entdeckt und umgehend mit eingeschalteten Warnvorrichtungen die Verfolgung aufgenommen. Massiv zu schnell sei das Auto darauf davongefahren und habe mit nach wie vor überhöhter Geschwindigkeit eine Fussgängerbrücke befahren, worauf die Polizisten das Fluchtfahrzeug aus den Augen verloren hätten.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nachsuche, bei der auch ein Diensthund eingesetzt worden sei, hätten kurze Zeit später zwei Tatverdächtige im Bereich des Güterbahnhofs Biel angehalten werden können. Das beschädigte und mutmassliche Fluchtfahrzeug habe ebenfalls gefunden und sichergestellt werden können.

Bei den beiden angehaltenen Personen handle es sich um einen 18-jährigen Mann und eine 20-jährige Frau. Die beiden befänden sich in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen zu den Ereignissen seien im Gang.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.