Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pierre Maudet nun doch in Bern bei der FDP-Spitze

Der Genfer Staatsrat Pierre Maudet ist am Mittwoch der Aufforderung der FDP Schweiz doch gefolgt und nach Bern gefahren. Wie Bilder des Fernsehens RTS zeigen, ist er Anfang Nachmittag beim Bundeshaus eingetroffen.
Alexandre de Senarclens, Präsident der FDP des Kantons Genf, erscheint zur Sitzung mit der FDP-Spitze im Bundeshaus. Auch Pierre Maudet hat sich entgegen ersten Absichten doch nach Bern begeben, um über das weitere Vorgehen in der Affäre um ihn teilzunehmen. (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Alexandre de Senarclens, Präsident der FDP des Kantons Genf, erscheint zur Sitzung mit der FDP-Spitze im Bundeshaus. Auch Pierre Maudet hat sich entgegen ersten Absichten doch nach Bern begeben, um über das weitere Vorgehen in der Affäre um ihn teilzunehmen. (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Seine Agenda habe im kurzfristig nun doch erlaubt, den Vorladungstermin wahrzunehmen, erklärte Maudet im Online-Beitrag des Westschweizer Fernsehens. Am Dienstag hatte es noch geheissen, Maudet ziehe es vor, am Mittwoch an der Sitzung der Genfer Kantonsregierung teilzunehmen.

Nun stellt er sich am Mittwochnachmittag doch den Fragen des FDP-Parteivorstandes, gemeinsam mit Alexandre de Senarclens, dem Präsidenten der Genfer Kantonalpartei. Dieser hat in einem Interview mit der Westschweizer Zeitung «Le Temps» vom Mittwoch angekündigt, die Kantonalpartei werde Maudet nun doch zum Rücktritt auffordern. Ein entsprechendes Schreiben werde am Montag dem 32-köpfigen Direktionskomitee vorgelegt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.