Nestlé investiert in China 53 Millionen Franken

Der Nahrungsmittelhersteller Nestlé will seine Produktion in China weiter hochfahren. Dazu investiert der Konzern umgerechnet 53 Millionen Franken in dem Land.

Drucken
Teilen
Der Nahrungsmittelmulti will unter anderem in die Entwicklung des Getreideanbaus investieren.

Der Nahrungsmittelmulti will unter anderem in die Entwicklung des Getreideanbaus investieren.

KEYSTONE/GAETAN BALLY
(sda/awp)

Ein Teil der Investitionen soll für die Entwicklung des Getreideanbaus in der Provinz Heilongjiang genutzt werden, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hiess. Der Schwerpunkt liege dabei auf Biogetreide. Nestlé wolle ausserdem die Modernisierung der Milchindustrie vorantreiben.

Ein zweiter Teil der Investition soll sich auf die Stärkung der Produktionskapazität von Nestlé in Shuangcheng in der Provinz Heilongjiang konzentrieren.

Dabei will der Konzern den Angaben nach die Produktionskapazität für Säuglingsnahrung im Getreidebereich um mehr als 50 Prozent erweitern. Ferner sollen zwei neue Produkte auf den Markt gebracht werden, darunter Snacks auf Getreidebasis für Kleinkinder, wie es weiter heisst.