Nächtlicher Überschlag auf der A3: Insassen nur leicht verletzt

Ein 56-jähriger Autofahrer hat in der Nacht auf Dienstag auf der Autobahn A3 bei Bilten im Glarnerland seinen Wagen bei einem Selbstunfall total beschädigt. Der Lenker und die Mitfahrerin hatten Glück und erlitten lediglich Prellungen.

Drucken
Teilen
Der Lenker und die Mitfahrerin hatten Glück. Sie bekamen beim Unfall auf der A3 nur Prellungen ab. (Bild: Kapo GL)

Der Lenker und die Mitfahrerin hatten Glück. Sie bekamen beim Unfall auf der A3 nur Prellungen ab. (Bild: Kapo GL)

(sda)

Der Unfall ereignete sich kurz nach Mitternacht. Der Autolenker fuhr auf der Überholspur in Richtung Zürich, als er wegen Aquaplaning die Kontrolle über den Wagen verlor.

Polizeiangaben zufolge kollidierte das Fahrzeug zuerst mit der Mittelleitplanke. Dann schleuderte es über die Fahrbahn, durchschlug einen Wildzaun und blieb auf einer Wiese neben der A3 liegen.

Der Lenker und seine Mitfahrerin konnten das Auto aus eigener Kraft verlassen. Sie erlitten Prellungen. Die Ambulanz brachte sie zur Kontrolle ins Kantonsspital nach Glarus. An der Strasseneinrichtung entstand Sachschaden.