Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Musiker und Wissenschaftler feiern in Zürich die Mondlandung

Ab dem 24. Juni feiern Stars aus Musik und Wissenschaft in Zürich das 50-jährige Jubiläum der Mondlandung am internationalen Starmus-Festival. Erwartet werden Apollo-Astronauten, Nobelpreisträgerinnen und Musikikonen wie Brian May und Hans Zimmer.
Queen-Gitarrist Brian May und Yes-Star Rick Wakeman gehören zu den Stargästen am Starmus-Festival. (Bild: ZvG durch PR Compresso)

Queen-Gitarrist Brian May und Yes-Star Rick Wakeman gehören zu den Stargästen am Starmus-Festival. (Bild: ZvG durch PR Compresso)

(sda)

Der erste kleine Schritt auf dem Mond war ein gewaltiger Sprung für die Menschheit: Unter dem Titel «A Giant Leap» feiert das internationale Starmus-Festival dieses Jahr in Zürich 50 Jahre Mondlandung, gemeinsam mit Grössen aus Wissenschaft und Musikbranche. Erwartet werden mehrere Apollo-Astronauten, darunter Michael Collins von der legendären Apollo 11-Mission, Nobelpreisträger wie Donna Strickland und Kip Thorne, sowie Musiklegenden wie Hans Zimmer und Brian May.

Zum Auftakt des Festivals am Montagabend (24. Juni) dürfen sich Besucherinnen und Besucher über ein Konzert in der Samsung Halle unter dem Titel «Once upon a Time on the Moon» freuen, an dem Hans Zimmer, Brian May, sowie Yes-Star Rick Wakeman und weitere Musikikonen auftreten. Vor dem Konzert wird zudem die «Stephen Hawking Medal for Science Communication» an SpaceX-Gründer Elon Musk, Musiker Brian Eno und die Macher des Dokumentarfilms «Apollo 11» verliehen.

Das Programm des Festivals, das bis zum 29. Juni dauert, ist gespickt mit hochkarätigen Vorträgen und Paneldiskussionen rund um Raumfahrt und Astronomie. Aber auch ein Vortrag von Nobelpreisträgerin und Hirnforscherin May-Britt Moser über Raum, Zeit und Erinnerung, sowie einer der Erfinderinnen der Genschere Crispr-Cas9, Emmanuelle Charpentier, über Gentherapien stehen auf dem Programm. Zudem werden Dokumentarfilme gezeigt, darunter auch der frisch gekürte Film «Apollo 11».

https://www.starmus.com/programme-starmus-v/

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.