Mann in Interlaken nach Schüssen angehalten

In Interlaken BE sind am frühen Samstagabend Schüsse gefallen. Die Polizei hielt einen Mann an, der mutmasslich die Schüsse abgegeben hatte. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen sind im Gange, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte.

Drucken
Teilen
In Interlaken sind am frühen Samstagabend Schüsse gefallen. Verletzt wurde niemand.

In Interlaken sind am frühen Samstagabend Schüsse gefallen. Verletzt wurde niemand.

KEYSTONE/PETER KLAUNZER
(sda)

Die Schüsse fielen am Samstag gegen 17.30 Uhr in der unteren Bönigstrasse in Interlaken. Eine Patrouille der Kantonspolizei Bern war von einer Frau auf einem Fahrrad, die den Vorfall bemerkt hatten, über die Schussabgabe informiert worden.

Kurz darauf konnte die Polizei einen Mann anhalten, der mutmasslich mit den Schüssen in Zusammenhang stand. Der Mann wurde für weitere Abklärungen auf die Polizeiwache mitgenommen. Er wurde vorläufig festgenommen. Bei ihm stellte die Polizei eine Schusswaffe sicher.

Bei ersten Untersuchungen in der unteren Bönigstrasse stellte die Polizei fest, dass es in einem Schaufenster mehrere Einschusslöcher gibt. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben.

Weitere Angaben zu Motiv und zum mutmasslichen Täter konnte ein Polizeisprecher auf Anfrage vorerst nicht machen. Die Polizei bittet die Frau, die mit dem Fahrrad unterwegs war und die Patrouille über die Schussabgabe informiert hatte, sich zu melden.