Logitech beendet Übernahmegespräche mit US-Firma Plantronics

Der schweizerisch-amerikanische Computerzubehör-Hersteller Logitech hat die Übernahmegespräche mit dem US-Kopfhörer-Produzenten Plantronics beendet. Das Unternehmen bestätigte am Sonntag zwar, Verhandlungen über eine mögliche Transaktion geführt zu haben.

Drucken
Teilen
Der Hersteller von Computerzubehör Logitech hat Übernahmegespräche mit der US-Firma Plantronics zwar bestätigt - allerdings wurde ein Zukauf verworfen. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Der Hersteller von Computerzubehör Logitech hat Übernahmegespräche mit der US-Firma Plantronics zwar bestätigt - allerdings wurde ein Zukauf verworfen. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

(sda/reu)

Diese habe man bereits aber wieder eingestellt. Weitere Details nannte Logitech nicht.

Ein Insider hatte zuvor gesagt, dass Logitech mehr als 2,2 Milliarden Dollar für Plantronics bieten wolle. Es wäre damit der mit Abstand grösste Zukauf von Logitech. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte die Firma einen Umsatz von 2,57 Milliarden Dollar und einen Reingewinn von rund 208 Millionen Dollar erzielt.