Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

La Chaux-de-Fonds installiert ein riesiges Wandgemälde

La Chaux-de-Fonds installiert in der unterirdischen Passage des Bahnhofs eine riesiges Wandgemälde des Künstlerkollektivs Plonk & Replonk. Damit feiert die Stadt ihre Aufnahme in die Liste der Unesco-Welterbestätten vor zehn Jahren.
Jacques Froidevaux vom Künstlerkollektiv Plonk & Replonk posiert mit dem Entwurf eines Monumentalgemäldes, das in La Chaux-de-Fonds installiert werden soll. Anlass ist die 2009 erfolgte Aufnahme der Stadt in die Liste der UNESCO-Welterbestätten 2009. (Bild: Keystone/ADRIEN PERRITAZ)

Jacques Froidevaux vom Künstlerkollektiv Plonk & Replonk posiert mit dem Entwurf eines Monumentalgemäldes, das in La Chaux-de-Fonds installiert werden soll. Anlass ist die 2009 erfolgte Aufnahme der Stadt in die Liste der UNESCO-Welterbestätten 2009. (Bild: Keystone/ADRIEN PERRITAZ)

(sda)

Das Werk mit dem Titel «Quai 6 2/3» stellt eine bunt bemalte und humorvolle «Vision» des Kantons Neuenburg dar, wie die Stadt La Chaux-de-Fonds am Montag in einer Medienmitteilung schrieb. Das Gemälde offenbart Panoramen städtischer und landschaftlicher Art ebenso wie «des figures chaux-de-fonnières incontournables».

Mitte Juni wird das Gemälde offiziell eingeweiht. Es sollte den Menschen, die daran vorbeigehen, die Hektik des Alltags ein bisschen erleichtern, so Jacques Froidevaux des Kollektivs Plonk & Replonk.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.