Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kleinbasel feiert Vogel Gryff bei bewölktem Himmel

Der Vogel Gryff hat am Samstag in Basel tausende Schaulustige angelockt. Die Schildhalter der drei Kleinbasler Ehrengesellschaften - Vogel Gryff, Leu und Wild Maa - zeigten in der «minderen Stadt» ihre uralten Tänze. Ehrengast war Bundesrat Alain Berset.
An der Seite eines Weibels begrüsst Bundesrat Alain Berset den Vogel Gryff. Der EDI-Vorsteher ist Ehrengast am Festtag des Kleinbasel. KEYSTONE/Georgios Kefalas) (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

An der Seite eines Weibels begrüsst Bundesrat Alain Berset den Vogel Gryff. Der EDI-Vorsteher ist Ehrengast am Festtag des Kleinbasel. KEYSTONE/Georgios Kefalas) (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

Bewölkt und kalt war es, als der Festtag im Kleinbasel mit der Talfahrt des Wild Maa begann. Dieser kam auf einem Floss von oberhalb der Stadt den Rhein herunter und landete gegen 11 Uhr unterhalb der Mittleren Brücke beim Kleinen Klingental.

Während seiner Fahrt flussabwärts säumte ein grosses Publikum das Kleinbasler Rheinufer. Der Wild Maa tanzte auf dem Floss, begleitet von Trommelwirbeln und dem Getöse von Böllerschüssen. Dabei kehrte er traditionsgemäss der Grossbasler Rheinseite den Rücken zu, während beim Käppelijoch auf der Mittleren Brücke die Glocke geläutet wurde.

Beim Kleinen Klingental wurden der Wild Maa von den zwei anderen Wappentieren und viel Volk begrüsst. Kurz darauf setzte Regen ein. Weiterer Höhepunkt um die Mittagszeit war danach der Tanz der drei Ehrenzeichen auf der für den Verkehr gesperrten Mittleren Brücke.

Unterwegs bis tief in die Nacht

Vogel Gryff, Leu und Wild Maa sind die Ehrenzeichen der Kleinbasler Ehrengesellschaften zum Greifen, zum Rebhaus und zur Hären - der «drei E.». Im Verlaufe des Tages standen fast 40 Tänze vor Meistern und Vorgesetzten und an verschiedenen Orten im Kleinbasel auf ihrem bis tief in die Nacht andauernden Programm.

Dazu gehört jeweils auch der Auftritt am «Gryffe-Mähli», wo die Gesellschaftsbrüder und ihre Gäste am Nachmittag unter sich sind. Für diesen Anlass hat auch Bundesrat Alain Berset seine Teilnahme zugesagt. Zuvor war der Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern als Ehrengast bereits an Bord des Flosses auf dem Rhein talwärts gefahren.

Die «drei E.» sind aus zunftähnlichen Zusammenschlüssen der Kleinbasler Bürger im Mittelalter hervorgegangen. Sie nahmen im rechtsufrigen Teil der Stadt Basel gesellschaftliche und öffentliche Aufgaben wahr. Der Brauch des «Vogel Gryff» entwickelte sich aus den jährlichen Waffeninspektionen früherer Zeiten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.