Coronavirus - Schweiz

Im Kanton Luzern erste Person der Schweiz gegen Corona geimpft

In den Kantonen hat am Mittwoch die grösste Impfaktion der Schweizer Geschichte begonnen. Am Morgen ist in der Luzerner Landschaft eine 90-jährige Frau als erste gegen das Coronavirus geimpft worden.

Drucken
Teilen
Der Impfstoff von Pfizer/Biontec, der das Coronavirus schachmatt setzen soll, ist in der Schweiz zum ersten Mal verabreicht worden.

Der Impfstoff von Pfizer/Biontec, der das Coronavirus schachmatt setzen soll, ist in der Schweiz zum ersten Mal verabreicht worden.

KEYSTONE/DPA/KARL-JOSEF HILDENBRAND
(sda)

Das bestätigte der Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf anlässlich der Besichtigung eines Impfzentrums in seinem Kanton.

Die ersten 107'000 Covid-19-Impfdosen des Herstellers Pfizer/Biontec waren am Dienstag auf dem Landweg in der Schweiz eingetroffen. Sie wurden anschliessend von der Armeeapotheke an die Kantone verteilt.

Nicht nur Luzern, auch andere Kantone wie Appenzell Innerrhoden hatten angekündigt, bereits am Mittwoch mit dem Impfen zu beginnen. Um einen guten Schutz zu erreichen, muss der auf der sogenannten Boten-RNA-Technologie beruhende Impfstoff zwei Mal im Abstand von drei Wochen gespritzt werden.