Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hundewelpe neben Tierrettungsdienst-Auto ausgesetzt

Eine unbekannte Person hat am Osterdienstag in Regensdorf ZH einen Hundewelpen ausgesetzt. Beim Hündchen handelt es sich um einen zirka 6-8 Wochen alten, beigen Labrador- oder Hirtenhundmischling, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte.
Der junge Mischlingshund wurde neben einem Auto des Tierrettungsdienstes ausgesetzt. (Bild: Kapo ZH)

Der junge Mischlingshund wurde neben einem Auto des Tierrettungsdienstes ausgesetzt. (Bild: Kapo ZH)

(sda)

Der Welpe hatte Glück im Unglück. Denn er wurde in einer Kartonschachtel neben einem Auto des Tierrettungsdienstes platziert.

Dessen Fahrerin war unterwegs zur Bergung einer Entenfamilie und parkierte ihr Auto gegen 8.30 Uhr an der Bergstrasse 33. Als die Frau nach rund einer halben Stunde zum Auto zurückkam, fand sie dort den Welpen.

Die Kantonspolizei Zürich weist daraufhin, dass das Vernachlässigen und Aussetzen von Tieren eine strafbare Handlung ist. Auch im vorliegenden Fall werde gegen Unbekannt wegen des Vergehens gegen das Tierschutzgesetz rapportiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.