Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hagelschäden von vier Millionen Franken in der Romandie

Der heftige Hagel vom vergangenen Freitag hat in den Kantonen Genf und Waadt Schäden in der Landwirtschaft von rund vier Millionen Franken verursacht. Betroffen waren vor allem die Weinkulturen in den Regionen Le Mandement GE und La Côte VD.
Die Weinberge in den Regionen Le Mandement GE und La Côte VD waren vom heftigen Hagel am Freitag besonders betroffen. Die Trockenheit dämmt indes die Fäulnisgefahr ein. (Archiv). (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Die Weinberge in den Regionen Le Mandement GE und La Côte VD waren vom heftigen Hagel am Freitag besonders betroffen. Die Trockenheit dämmt indes die Fäulnisgefahr ein. (Archiv). (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Lokal könne sogar bis zur Hälfte der Ernte ausfallen, sagte Emilia Baldi, Mediensprecherin von Schweizer Hagel, der Agentur Keystone-SDA auf Anfrage. In anderen Gemeinden habe der Hagel geringe bis mittlere Schäden an der Landwirtschaft angerichtet. Die Versicherungsgenossenschaft rechnet mit rund 500 Schadensmeldungen, wie es am Donnerstag auf der Internetseite von Schweizer Hagel hiess.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.