Glättli will Parteipräsident der Grünen Schweiz werden

Grünen-Fraktionschef Balthasar Glättli kandidiert für das Präsidium der Grünen Schweiz. Dies teilte der Zürcher Nationalrat in einem Communiqué am Sonntagmorgen sowie in mehreren Interviews in der Sonntagspresse mit.

Drucken
Teilen
Nationalrat und Fraktionschef Balthasar Glättli an der Delegiertenversammlung der Grünen am Samstag, kurz bevor er den Medien seine Kandidatur für die Präsidentschaft bekannt gab.

Nationalrat und Fraktionschef Balthasar Glättli an der Delegiertenversammlung der Grünen am Samstag, kurz bevor er den Medien seine Kandidatur für die Präsidentschaft bekannt gab.

Keystone/ENNIO LEANZA
(sda)

Die Kantonalpartei Zürich habe ihn formell für die Nachfolge von Regula Rytz nominiert, schrieb Glättli in der Mitteilung. Und in einem Brief an die Grünen erklärte er, er stehe für eine Politik, die angesichts der Klimakatastrophe und des Artensterbens «eine glaubwürdige und positive Alternative» zeichne.

Die historische Aufgabe der Grünen sei es, diesen fundamentalen Wandel in eine kohlenstofffreie Zukunft auf demokratischem Weg herbeizuführen, sagte Glättli ausserdem im Gespräch mit der «Sonntagszeitung». «Wir können die Menschen überzeugen, indem wir faire und sozial verträgliche Lösungen vorschlagen.»

Ein weiteres Ziel seiner allfälligen Präsidentschaft sei die Vertretung der Grünen im Bundesrat. Denn dieser sei eine zentrale politische Institution, wo Lösungen und Kompromisse aufgegleist würden. «Dort können wir wirkungsvoller eine bessere Politik machen».

Weitere Kandidatinnen und Kandidaten für die Präsidentschaft müssen bis zum 31. Januar angemeldet werden. Die Wahl des Präsidiums der Grünen Schweiz findet am 28. März in Brugg AG statt. Derzeit gibt es noch keine anderen Kandidaten.