Genfer Unispital zahlt Augustlöhne irrtümlich doppelt

Das Universitätsspital Genf (HUG) hat irrtümlich seinen Mitarbeitenden die Augustlöhne doppelt ausbezahlt, total 79 Millionen Franken. Die Lohnbezügerinen und -bezüger haben nun bis zum 10. September Zeit, die überschüssige Summe rückzuerstatten.

Drucken
Teilen
Bis zum 10. September müssen die Mitarbeitenden des Genfer Unispitals die zuviel ausbezahlten Löhne rückerstatten.

Bis zum 10. September müssen die Mitarbeitenden des Genfer Unispitals die zuviel ausbezahlten Löhne rückerstatten.

KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
(sda)

Ein HUG-Sprecher bestätigte am Samstag einen entsprechenden Bericht der Zeitungen «Tribune de Genève» und «20 minutes». Es wurde eine Untersuchung eröffnet, um Licht auf den Vorfall zu werden und solches künftig zu vermeiden.