Einfamilienhaus im Kanton Freiburg fängt wegen Gasgrill Feuer

Auf der Terrasse eines Einfamilienhauses in Nuvilly im Kanton Freiburg hat ein Gasgrill einen Brand ausgelöst. Zuerst brannte die Gasflasche, die am Grill angeschlossen war, danach griffen die Flammen auf das Haus über. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Vorübergehend unbewohnbar: Der Brand, der durch eine Gasflasche ausgelöst wurde, hat einem Einfamilienhaus in Nuvilly FR arg zugesetzt. (Bild: Kantonspolizei Freiburg)

Vorübergehend unbewohnbar: Der Brand, der durch eine Gasflasche ausgelöst wurde, hat einem Einfamilienhaus in Nuvilly FR arg zugesetzt. (Bild: Kantonspolizei Freiburg)

(sda)

Die Polizei wurde gegen 20 Uhr über den Brand informiert. Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, brannten bereits das Terrassendach und ein Teil des Hausdachs. Vom Brandherd stieg eine dicke Rauchwolke auf.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt und wurden vorübergehend bei Nachbarn untergebracht. Am Haus entstand beträchtlicher Sachschaden.