Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Hitze gibt zum Augustbeginn ein Comeback

Die Hitze hat sich am ersten Augustsamstag zurückgemeldet. Im Tessin wurden bis 31 Grad gemessen und in Sitten VS gab es mit 30,4 Grad auch einen Hitzetag. Am Sonntag, spätesten am Montag, sind auch im Mittelland Hitzetage möglich.
Bleibt auch in den nächsten Tagen angesagt: Abkühlung im See, hier im Genfersee in Vevey. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Bleibt auch in den nächsten Tagen angesagt: Abkühlung im See, hier im Genfersee in Vevey. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

(sda)

Schon zwei Hitzewellen suchten dieses Jahr die Schweiz heim, wie der Wetterdienst SRF Meteo am Samstag mitteilte. Die erste kam im Juni, die zweite im Juli. Im Tessin gab es nach der Juli-Hitzewelle gerade mal einen Tag Atempause. Schon am Nationalfeiertag wurden wieder Hitzewerte gemessen.

Mit den Werten in Sitten erreichte die Hitze am Samstag auch wieder den Norden. In der Walliser Hauptstadt wurde am 30. Juli der letzte Hitzetag verzeichnet.

Eine neue Hitzewelle steht indessen nicht vor der Tür, beruhigt SRF Meteo. Ausgeschwitzt ist aber nicht, denn am Sonntag dürfte es im Rhonetal, am Genfersee und auch im westlichen Mittelland Hitzewerte von über 30 Grad geben.

Der Osten bleibt noch verschont, ab Montag sind aber auch dort 30 Grad und mehr möglich. Am Dienstag zieht eine Störung übers Land. Dennoch kann es auch dann lokal noch über 30 Grad warm werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.