Coronavirus - Schweiz
Die Bundesräte wollen sich gegen Covid-19 impfen lassen

Schon in den nächsten Tagen steht in der Schweiz zum ersten Mal ein Covid-19-Impfstoff zur Verfügung. Auch alle Bundesräte wollen sich impfen lassen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Bundesrat will sich gegen Covid-19 impfen lassen - das offizielle Bundesratsfoto 2020 zeigt (v.l.) Bundeskanzler Walter Thurnherr und die Bundesräte Viola Amherd, Guy Parmelin, Alain Berset, Simonetta Sommaruga, Ignazio Cassis, Ueli Maurer und Karin Keller Sutter.

Der Bundesrat will sich gegen Covid-19 impfen lassen - das offizielle Bundesratsfoto 2020 zeigt (v.l.) Bundeskanzler Walter Thurnherr und die Bundesräte Viola Amherd, Guy Parmelin, Alain Berset, Simonetta Sommaruga, Ignazio Cassis, Ueli Maurer und Karin Keller Sutter.

Keystone/BUNDESKANZLEI/ANNETTE BOUTELLIER/YOSHIKO KUSAN
(sda)

Bundesratssprecher André Simonazzi bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA eine entsprechende Meldung der «SonntagsZeitung». Wann genau und in welchem Rahmen sich die Mitglieder der Landesregierung impfen lassen, ist noch unklar. Das werde zu gegebener Zeit kommuniziert, sagte der Bundesratssprecher.

Simonazzi wiederholte die gegenüber der Zeitung gemachte Erklärung: «Der Bundesrat lässt sich impfen und empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern, die Möglichkeit einer Impfung gegen das Coronavirus wahrzunehmen.»

Als einziges Bundesratsmitglied zählt Finanzminister Ueli Maurer mit seinen 70 Jahren offiziell zur Risikogruppe. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) bezeichnet Menschen ab 65 Jahren als besonders gefährdete Personen.