Coronavirus
BAG meldet: R-Wert in Schweiz steigt auf fast 0,9 an

Nachdem der Reproduktionswert (R-Wert) in der Schweiz zuletzt gesunken ist, meldet das Bundesamt für Gesundheit am Sonntag einen leichten Anstieg auf 0,89. Der aktuell berechnete Wert bezieht sich auf die Infektionslage vor zehn Tagen.

Merken
Drucken
Teilen
Der R-Wert müsste über längere Zeit deutlich unter 1 liegen, damit es weniger Neuansteckungen gibt.

Der R-Wert müsste über längere Zeit deutlich unter 1 liegen, damit es weniger Neuansteckungen gibt.

Symbolbild: Keystone

(dpo) Zuvor meldete das BAG am Freitag einen R-Wert von 0,79 für den 12. Januar. Nun ist die Reproduktionszahl auf den Wert 0,89 angestiegen, wie das Bundesamt für Gesundheit am Sonntag auf seiner Website schreibt. Die aktuelle Zahl bezieht sich dabei auf den 14. Januar. Berechnet wird der R-Wert jeweils zehn Tage im Nachhinein anhand der aktuellen Fallzahlen.

Die Reproduktionszahl gibt jeweils an, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt. Ist diese Zahl kleiner als 1, wird es weniger neue Ansteckungen geben und die Anzahl der neu infizierten Personen nimmt ab.